Donnerstag, 21. Februar 2013

russische Botschaft beschädigt


Russische Diplomaten wurden von der Explosion in der Nähe der Botschaft des Landes, die den Damaszener Bezirk Basraa heute morgen erschütterte, nicht getroffen. Die Druckwelle der Explosion zerstörte alle Fenster in dem Gebäude, sagte der Presse-Attache der Botschaft, Timur Pechatnikow. Ein Mitglied des russischen Diplomatischen Corps in Damaskus sagte, die Explosion beschädigte die russische Botschaft. Er geb keine Informationen über mögliche Opfer. Ausländische Medien hatten zuvor berichtet, dass eine Autobombe vor dem Hauptquartier der Baath-Partei im Bezirk Basraa, in der Nähe der russischen Botschaft, explodiert sei. Nach der Explosion gab es eine Schießerei mit Maschinengewehren. 

Quelle: http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=492087030827084&id=298382103530912 

Kommentare:

  1. In welchen Auftrag handeln die Rebellen - Brüssel - CIA - EU - was sind das nur für Böse Monster diese Rebellen - Menschenrechte kennen sie nicht - soll das die neue Demokratie sein. Morden - Bomben ist das die Demokratie die Brüssel haben will

    AntwortenLöschen
  2. Na ja - es gibt eben "gute Terroristen" und "böse Terroristen" ...

    AntwortenLöschen